"Quartierskonzepte bieten vielfältige Lösungen

für die alternde Gesellschaft. Mit ihnen

sind zukunftsfähige Immobilien in Kombination

mit nachhaltigem Nutzen umsetzbar." 



 

Quartierskonzepte sind so vielfältig wie die Menschen selbst. Allen gemeinsam ist dabei, dass das Wohnangebot für Senioren einen elementaren Bestandteil des Gesamtkonzepts darstellt.

Gerade jedoch in diesem tragenden Konzept-Baustein lässt sich oft keine auskömmlichen Rendite für gemeinnützige wie auch private Investoren im Mietbereich erwirtschaften. Die Folge ist, dass diese Wohnungen - gewollt oder gezwungenermaßen - veräußert werden. Durch den damit verbundenen Zerfall in Sondereigentumseinheiten gehen wichtige Steuerungsmöglichkeiten für diese zentrale Quartiers-Komponente verloren.

Mit dem Einsatz von QUARTIERS-WOHNRECHTEN werden Investionen in das Seniorenwohnen für gemeinnützige wie auch private Investoren oder Kommunen finanziell attraktiv. Es erfolgt keine Eigentumsaufteilung, der Zerfall wird vermieden. Da die Anlage in einer Hand bleibt kann sie wechselnden Nutzungsbedürfnissen und geänderten Rahmenbedingen angepasst werden.

QUARTIERS-WOHNRECHTE sind zudem in höchstem Maße flexibel einsetzbar. Sie können exklusiv, in Kombination mit der herkömmlichen Vermietung oder auch parallel zur Veräußerung angeboten werden. Eine Ausschließlichkeit im Rahmen des Entgeltangebotes ist nicht erforderlich.