header geldstifterrente

„Mit meiner Zuwendung wollte ich helfen

gemeinnützige Aufgaben zu erfüllen.
Beruhigend dabei ist auch, dass ich aus einem Teil

meiner Zuwendung eine laufende Rente erhalte."

 

Viele Menschen würden gerne zu Lebzeiten ihr Barvermögen oder einen Teil davon als Zustiftung gemeinnützigen Zwecken zuführen. Was sie oft davon abhält, ist die Angst nicht mehr auf ihr eingebrachtes Kapitalvermögens zugreifen zu können. Die GELDSTIFTER-RENTE ist hier die ideale Lösung: Gemeinnützige Unternehmen können sich damit die Zielgruppe der vermögenden Spender erschließen, die zu Lebzeiten mit ihrem Kapital Gutes bewirken wollen und dennoch den Zugriff auf einen Teil des Kapitals behalten möchten.

Das Prinzip: Durch die Geldstifter-Rente gibt ein Spender einen größeren Kapitalbetrag an ein gemeinnütziges Unternehmen. Im Gegenzug erhält er über einen Teil des Kapitals eine Zuwendungsbestätigung. Der andere Teil wird als Geldstifter-Rente, je nach Wunsch, z.B. in Monatsraten ausbezahlt. So hat der Spender die Gewissheit mit seinem Kapital etwas Gutes zu tun und die Sicherheit auf einen Teil seines eingebrachten Vermögens zugreifen zu können.